Bärendienste zum Start

Erste Mannschaft schwächt sich selbst – gleich zwei Mal

Die Erste hat ihr erstes Heimspiel 2022 gegen den SV Mauerstetten mit 1:4 verloren. Entschieden wurde das Spiel dabei bereits in Halbzeit 1: Ein Handspiel von Torhüter Sebastian Frembs außerhalb des Sechzehners sowie ein taktisches Foul von Verteidiger Sebastian Homann wurden mit Rot und Gelb-Rot vom Schiedsrichter geahndet. Somit wurde der TSV mit einer Zwei-Mann-Unterzahl und einem 0:2 Rückstand zum Pausentee geschickt. “Da habe ich meiner Mannschaft natürlich einen Bärendienst erwiesen. Aber mit meinem zweiten Foul gleich auch die zweite gelbe Karte zu bekommen – das finde ich schon hart”, kommentierte Homann seinen frühzeitigen Feierabend nach dem Spiel.
Die Heimmannschaft versuchte in der Folge mit sauber geführten Zweikämpfen Schadensbegrenzung zu betreiben, um einen Kantersieg der Gäste zu verhindern. Die Mauerstettener ließen in Halbzeit 2 insgesamt viele Torchancen ungenutzt, wodurch die Niederlage der Oberbeurer im Rahmen blieb. Stattdessen konnte Anton Müller in der 85. Minute sogar noch den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:3 Anschluss erzielen.

Zweite mit müder Leistung in Halbzeit 2

Bereits im Vor-Spiel hat die 2. Mannschaft eine Derby-Niederlage hinnehmen müssen. Mit 0:3 ging das Spiel verdient an den ASV Hirschzell. In der ersten Halbzeit hielt die Oberbeurer Mannschaft noch gut mit und erspielte sich einige Chancen, Tore fielen aber nur auf der anderen Seite. Mit dem 0:2 kurz vor dem Pausenpfiff erwies sich das Team mal wieder einen Bärendienst. In der zweiten Halbzeit flachte das Spiel komplett ab, der TSVO spielte keinen Angriff sauber zu Ende, während Tim Becker auf der anderen Seite mehrere Male gut rettete. 

Weiter geht es am kommenden Sonntag mit zwei Auswärtsspielen: Die Erste trifft in Kirchheim auf den Tabellen-Achten, während die 2. Mannschaft zeitgleich um 15 Uhr gegen den SV Schlingen um Punkte im Abstiegskampf kämpft.

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge:

Alle News

(Nicht-)Abstiegsduell 2.0

Die Erste möchte den Klassenerhalt feiern, die Zweite einen großen Schritt dorthin machen.

Alle News

Wiederauferstehung?

Noch lebt die 1. Mannschaft, für den Klassenerhalt in der Kreisliga braucht es aber bald Punkte. Ein Vorbild könnte die Reserve sein.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner