Keine Belohnung

Erste Mannschaft nach guter Arbeit ohne Lohn

Trotz zweier guter Kampfleistungen geht die 1. Mannschaft des TSV Oberbeuren ohne Punkte aus dem Oster-Wochenende. Besonders bitter ist dabei das 1:2 am Donnerstag gegen den Tabellenzweiten TSV Lautrach-Illerbeuren. Nach 1:0-Führung fing sich die Mannschaft in der Nachspielzeit noch das 1:2 und blieb trotz guter Leistung ohne Punkte. Auch gegen den SVO Germaringen hielt der TSVO am Montag lange die 0 und hätte gerade in der Anfangsphase sogar in Führung gehen können. “Dass das dann gereicht hätte, glaub ich nicht. Wenn du gegen eine Mannschaft wie Germaringen so früh in Führung gehst, rennt sie danach umso mehr an”, sagte Coach Markus Riefler am Montag nach der Partie. Auch ohne Rückstand bestimmte der Tabellenführer die Partie, konnte sich allerdings nur wenige klare Chancen erarbeiten. Erst in der zweiten Halbzeit machte der SVO das 0:1 und konterte den TSVO im Anschluss noch zwei Mal zum 0:3-Endstand aus. Trotzdem ist Riefler vor allem mit der Defensiv-Leistung zufrieden: “Wir waren in beiden Partien konzentriert und fokussiert. In anderen Spielen wird die Mannschaft dafür belohnt.”

Reserve setzt Statement

Die Zweite konnte am Montag hingegen einen weiteren Erfolg feiern. Gegen den SVO Germaringen III spielte sich die Mannschaft in der ersten Halbzeit in einen Rausch und ging mit einer verdienten 6:0-Führung in die Halbzeit. Nach der Pause verflachte die Partie allerdings und der TSVO ließ einige Chancen zu, zwei davon nutzte der SVO. Mit einem trotzdem ungefährdeten 7:2-Sieg kann sich die Mannschaft am Ende aber vom Tabellenletzten distanzieren.

Nummer 1 von 7: Benjamin Markthaler schiebt zum ersten Tor ein
Nummer 1 von 7: Benjamin Markthaler schiebt zum ersten Tor ein

Weil die Konkurrenz auch punktete, bleibt die Situation allerdings angespannt im Tabellenkeller, punktgleich mit dem FC Blonhofen (15 Punkte) rangiert die Mannschaft auf dem 12. Platz, auf dem Relegationsplatz bleibt der SV Oberostendorf mit einem Punkt weniger. Der SVO Germaringen III trägt mit 7 Punkten die rote Laterne.

Fahrplan für das Wochenende

Für beide Mannschaften geht es am Sonntag weiter: die Erste reist nach Kammlach zum Tabellendritten (15 Uhr), zeitgleich geht es für die Reserve in Bertoldshofen gegen den Tabellenführer SG Bertoldshofen/Sulzschneid.

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge:

Alle News

Sieg im Kellerduell

Die Reserve des TSV Oberbeuren gewinnt verdient mit 2:1 nach Toren von Herkommer und Schreier.

Alle News

Stadtradeln 2021

Auch dieses Jahr hat die Kinderturngruppe des TSVO fleißig am Stadtradeln teilgenommen. Mehr dazu.