Entscheidung vertagt

1. Mannschaft schickt den FC Blonhofen in die Kreisklasse

Die erste Mannschaft des TSV Oberbeuren siegte am Sonntag im Kellerduell der Kreisliga mit 1:0 gegen den FC Blonhofen. Dieser ist nun auch rechnerisch abgestiegen und wird nächstes Jahr in der Kreisklasse antreten müssen.

Der FC Blonhofen kam etwas besser ins Spiel, was sich nach etwa 20 Minuten aber legte: Beide Mannschaften hatten Chancen und trafen auch jeweils Aluminium. Der Ball wollte bis zur Halbzeit aber nicht ins Tor. Folgerichtig ging es mit einem 0:0-Unentschieden in die Pause. Aus der Pause kam erneut der FC Blonhofen besser. Die Gastgeber konnten aus ihren höheren Spielanteilen aber nur vereinzelte Chancen erspielen, welche weiterhin nicht genutzt wurden. Der TSVO hatte zwischenzeitlich Mühen in die Zweikämpfe zu kommen. Mit jeder verstrichenen Minute wurde der FC Blonhofen verzweifelter und musste weiter aufmachen. Nachdem in der 76. Minute eine 4 gegen 1 Konterchance von den Gästen vergeben wurde, machten sie es 10 Minuten später besser: Der eingewechselte Noah Gaisser vollendete einen 2 gegen 0 Konter nach Vorlage des gerückwechselten Timo Hilbert eiskalt zum 1:0 Endstand. 

Für Oberbeuren stellen die drei Punkte eine Vertagung der Abstiegsfrage dar: Da der SV Ungerhausen ebenfalls siegte (3:2 gegen den SV Stöttwang), bleibt die Frage nach dem zweiten Absteiger offen. Die besseren Karten hat weiterhin der TSV Oberbeuren, welcher mit bisher 20 Punkten vor dem SV Ungerhausen (18 Punkte) steht. Nächsten Sonntag wird es in Oberbeuren zu einem direkten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften kommenm mit einem Sieg könnte der TSVO den Klassenerhalt sichern.

Unentschieden zwischen den Reserven

Die Reserve musste beim 2:2 gegen die 2. Mannschaft des FC Blonhofen hingegen einen späten Ausgleich hinnehmen. Lange Zeit führte der TSVO nach Toren von Gerlach und Markthaler mit 2:1, der Vorsprung auf den SV Oberostendorf wäre mit dem Sieg auf sieben Punkte gestiegen. Damit hätten sogar beide Oberbeurer Mannschaften nächstes Wochenende frühzeitig den Klassenerhalt klarmachen können. Stattdessen fiel in der 84. Minute noch der Ausgleich und es bleibt spannend im Kampf um den Nicht-Abstieg: der SV Oberostendorf rangiert zwar mit fünf Punkten weniger auf dem Relegationsplatz, hat aber das klar einfachere Restprogramm. Für den TSVO geht es am Sonntag dagegen gegen den Tabellenzweiten TV Irsee. Zumindest der direkte Abstieg konnte aber mit dem Unentschieden sicher verhindert werden.

Alle Dämme brechen: Torschütze Noah Gaisser begraben unter seinen jubelnden Teamkollegen.

„Es war ein schwieriges Spiel für uns“, sagte Torschütze Benjamin Markthaler nach dem Spiel. „Wir haben heute nicht ganz so frisch und überzeugt gewirkt wie in den letzten Wochen, hätten uns aber trotzdem den Sieg verdient gehabt. Ich hab aber gemerkt, dass die ganze Mannschaft sich für die gute Rückrunde belohnen möchte. Das muss jetzt halt in den nächsten drei Wochen passieren.“ 

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge: