Spielklassen gehalten

Reservemannschaft sichert den Verbleib in der A-Klasse

Die Zweite Mannschaft des TSV Oberbeuren hat am letzten Spieltag mit 2:0 gegen den TV Waal gewonnen. Die Relegation wurde somit in quasi letzter Minute verhindert und der Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft.

Die Heimmannschaft hatte sich vor dem Spiel viel vorgenommen und dementsprechend konzentriert warmgemacht. Als Konsequenz gelang dann auch ein Traumstart ins Spiel: Schon nach drei Minuten konnte sich Noah Gaisser über außen durchsetzen und zur frühen Führung treffen. In der Folge entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, der in einem Pfostentreffer der Gäste und einem weiteren Tor der Heimmannschaft mündete. Torschütze des 2:0 in der 33. Minute war erneut der umtriebige Noah Gaisser. Der sehenswerte Distanzschuss machte ihn bis dahin zum Man of the Match, neben seinen beiden Toren war er auch an so gut wie jeder weiteren gefährlichen Offensivaktion beteiligt.

Im Laufe des Spiels machten aber auch weitere Oberbeurer Akteure auf sich aufmerksam: Torhüter Paul Süli zeigte einige gute Paraden auf der Linie und blieb das komplette Spiel über fehlerfrei. Ein weiterer wichtiger Baustein im Abwehrverbund war 6er Alexander Koller. Mit viel Laufarbeit und guter Zweikampfführung konnte er so einige Angriffe des TV Waal bereits im Keim ersticken. Als logische Konsequenz konnte die 2:0 Halbzeitführung relativ souverän bis zum Abpfiff verwaltet werden. Die Oberbeurer hätten das Ergebnis in Halbzeit 2 bei besserer Chancenverwertung noch in die Höhe schrauben können. Der Ball wollte an diesem Tag aber nicht mehr über die Linie. Nach Abpfiff lagen sich dann einmal mehr Spieler und Fans jubelnd in den Armen.

Einstands- und Saisonabschlussfeier

Nachdem vergangenes Wochenende bereits die Erste Mannschaft nach einem 5:2 Sieg in Memmingen den Klassenerhalt beim Gasthof Engel gefeiert hatte, war nun also auch die Reserve an der Reihe:

Zunächst fand am Fußballplatz aber noch die verspätete Einstandsfeier für die zu Beginn der Saison neu zur Mannschaft gestoßenen Spieler statt. Aufgrund des nicht vorhandenen Vereinsheim hatte hierfür auf wärmere Temperaturen gewartet werden müssen, um ausreichend Platz zu haben. Insgesamt 15 Spieler konnten nun aber endlich in einzelnen Wissens- und Geschicklichkeitsspielen ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Das Gewinnerteam durfte während der anschließenden Saisonabschlussfeier im Gasthof Engel auf Kosten der Mannschaftskasse speisen, während die Verlierer gewisse Strafen über sich ergehen lassen mussten.

14 Freunde sollt ihr sein: Bestens eingelebt haben sich die zahlreichen neuen Gesichter im Herrenbereich des TSVO.

„Es waren phasenweise sehr schwierige, teilweise schon aussichtslose Tabellensituationen bei beiden Mannschaften. Aber gerade in der Rückrunde haben wir stark verbesserte Leistungen gezeigt und sind meiner Meinung nach absolut verdient in den Ligen geblieben,“ resümierte Headcoach Markus Riefler an der Abschlussfeier.

Als Grundstein hierfür kann mit Sicherheit auch das im Frühjahr absolvierte Trainingslager am Gardasee angesehen werden. Vielleicht sollte künftig vorsichtshalber halbjährlich ein Trainingslager absolviert werden um allen Beteiligten viele Nerven zu sparen!

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge:

Actionsport

MTB Alpenwasser Kids-Cup beim TSVO

Am 10. Juli veranstaltet der TSVO in Zusammenarbeit mit dem RC Kaufbeuren den Alpenwasser Kids-Cup am Sportplatz Oberbeuren.